Der Schwerpunkt der Firma Haberer SpaceTec ist im Bereich Fügen mit Weichloten. In jahrelanger Arbeit und Versuchen ist es gelungen hochfeste Lötverbindungen mit metallisiertem CFK Werkstoffen herzustellen ohne die Materialien in ihrer Festigkeit zu beschädigen. Die bisher größte Herausforderung war die Verlötung der Sentinel-1 Antennen mit über 25000 Handlötstellen und einer Flächenlötung von ca. 900 x 20 mm. Zusammengebaut ist die Antenne 12,7 m lang und ca. 1 m breit. mehr dazu…

Lötvorrichtung mit 4 Hohlleiter für Sentinel 1

Induktionslöten einer HF-Einspeisung

Diese Antenne wurde auch für TanDEM-X und TerraSAR-X gebaut. TerraSAR-X ist seit 2007 und TanDEM-X seit 2010 erfolgreich im All unterwegs und erstellen aus den Daten ein 3D Bild der Erde in höchster Genauigkeit her.

TerraSAR-X & TanDEM-X Antennen bestehend aus 384 CFK-Hohlleiter mit 15360 Handlötstellen

Ergebnisse der Daten. Der Teide auf Teneriffa in einer 3D-Ansicht eines TanDEM-X-DEMs kombiniert mit der Radarhelligkeit. Bild: DLR.

HF Umschaltboxen für Antennentest im GHz Bereich.

Sucoform- Verkabelung im für den GHz Bereich in Testgeräten

Seit einiger Zeit werden auch Versuche durchgeführt Keramiken sowie Si3Ni4 zu verlöten, die bei Tests schon vielversprechende Festigkeitswerte ergeben haben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Verlöten im Niedrigtemperaturbereich von Aluminium Konstruktionen in Verbindung mit Leiterplatten in einer Größe von ca. 250 x 400 mm mit höchster Genauigkeit. Durch den Einsatz unserer Röntgenanlage sind wir in der Lage alle Lötprozesse optisch gleich zu begutachten und somit die Prozesse gegebenenfalls zu ändern um optimale Ergebnisse zu erreichen. Es werden auch Versuche mit Nanofoil durgeführt, die recht vielversprechend sind.